GEWALTFREIE KOMMUNIKATION

Verbale Gewalt – bei Kindern und Jugendlichen schon normal? 

„Du schwule Sau, gib das her.“
„Ich weiß, wo du wohnst.“
„Fette Kuh – geh fressen.“

Ergebnisse empirischer Gewaltstudien belegen: die häufigste Gewalt an Schulen ist die verbale Gewalt. Die Alltagssprache ist voll von Beleidigungen, Verurteilungen, Kritik, Forderungen, Vergleichen oder in Schubladen stecken. In der Schule gehört verbale Gewalt bei Kindern und Jugendlichen immer mehr zum alltäglichen Miteinander. Auch verbale Attacken gegenüber dem Lehrpersonal nehmen zu.  Aggressive, ausgrenzende und abwertende Verhaltensweisen führen zu einem hohen Stresslevel. Jede verbale Gewalt hat ähnliche emotionale Folgen wie körperliche Gewalt, die sich auf vielfältige Weise bei den Schülern und Schülerinnen auswirkt.

Körperliche Auswirkungen von verbaler Gewalt

  • Verhaltensprobleme
  • Schlafstörungen
  • wenig bis kein Wohlbefinden im Klassenverband
  • nicht lösbare emotionale Probleme
  • kaum Selbstvertrauen
  • mangelnde Erfahrungen von Selbstwirksamkeit

Es wird Zeit, sich mit diesem Thema zu beschäftigen.

Unser Ziel

Ziel des Trainings sind primär die Steigerung des subjektiven Wohlbefindens, Schaffung eines besseren Klassenklimas, sowie die Sensibilisierung der Lehrkräfte über das Ausmaß dieser Form von Gewalt.

Durch eine lebendige und kommunikative Gruppenarbeit, Selbstreflexionsübungen, einen Perspektivwechsel und die Umdeutung von Situationen wird klar, dass individuell erlebte Probleme auch von anderen Schülern und Schülerinnen so empfunden werden.

Unser Angebot

Das Thema Gewaltfreie Kommunikation bieten wir im Rahmen eines präventiven Stresskompetenz-Projektes an. Zielgruppe sind Kinder der Klassen 4-6. Das Training umfasst vier Schulstunden und kann auch in kleineren Gruppen stattfinden. Je nach Bedürfnis und Nachhaltigkeit ist ein zweites Modul innerhalb eines halben Jahres sinnvoll.  Die GlücksFabrik nutzt professionelle Coaching-Methoden, interaktive Gruppenübungen und kreative Fragestellungen, um persönliche Antworten zu finden.

Wir freuen uns, mit Ihren Schülern und Schülerinnen wertschätzend zu kommunizieren!

Menü