BERUFSORIENTIERUNG

Schule aus – und dann? Kein STRESS mit der Zukunft!

Jugendliche sorgen sich – schulformunabhängig.
Es kommt heutzutage immer häufiger vor, dass sich Jugendliche vor der Zukunft fürchten. Sie haben Angst vor Ereignissen, die ungewiss und unkontrollierbar erscheinen.  Bis zum Schulende ist alles strukturiert – im Rahmen der Berufsorientierung stehen alle Wege offen. Plötzlich ist Entscheidungskompetenz gefragt. Hiermit sind viele Schülerinnen und Schüler überfordert, drehen sich gedanklich im Kreis und kommen aus dem Grübeln nicht mehr raus. Dies demotiviert und führt zu Frust. Wir verstehen Berufsorientierung als Prozess. Voraussetzung dafür ist die Beschäftigung mit sich selbst: WER BIN ICH? WAS KANN ICH? WAS WILL ICH?

UNSER ZIEL 

In praxisbezogenen Unterrichts-einheiten entwickeln die Jugendlichen eine Zukunftsvision und formulieren Ziele, um lösungsorientierte Schritte entwickeln zu können, die in einem konkreten Handlungsplan münden. Wer sich handlungsfähig fühlt, hat weniger Angst und kann besser Entscheidungen treffen.  Es werden Wege aufgezeigt, was nach der Schule kommt – dies gibt Sicherheit.  Anhand einer kreativen MindMap entwickeln die Jugendlichen ihren roten Faden für die Berufsorientierung.

UNSER ANGEBOT

Das Thema Schule aus – und dann?
ist modular aufgebaut und kann einzeln oder aber im Rahmen von aufeinander aufbauenden Workshops stattfinden. Wir finden TALENTE durch Selbsteinschätzung, gelenkter Orientierung und gestärkter Entscheidungsfindung.

Die GLÜCKSFABRIK nutzt Kompetenzchecks, interaktive Gruppenübungen und individuelle Coachings, um das Thema Studien- und Berufsorientierung so stressfrei wie möglich anzugehen. Die Zielgruppe sind Jugendliche der Klassen 9-13.

Gerne ergänzen wir das Angebot mit einem Elternabend.

Wir erkennen Potenziale – stärken Ressourcen – fördern Kompetenzen – wechseln Perspektiven – entfalten Persönlichkeiten UND freuen uns, mit Ihren Schülern und Schülerinnen gemeinsam den roten Faden zu entwickeln!

Menü